Unterrichten (inkl. Sprachkurs)

Diese Projekt ist für 50+ geeignet.

Kurzinfo

  • ab 18 Jahre
  • Vorkenntnisse: gute Spanischkenntnisse, Grundstudium Lehramt oder vergleichbares
  • Anreise möglichst Sonntags
  • Dauer: 3-6 Monate
  • inklusive Sprachkurs!
  • Unterbringung in einer Gastfamilie
  • Verpflegung: 3 Mahlzeiten pro Tag
  • Anmeldung: min. 6 Wochen vor Abreise (ideal: 3-6 Monate vorher)

Bei Einreise sollte dein Reisepass noch eine Gültigkeit von weiteren 6 Monaten aufweisen!

 

Projekt

 


Wichtiger Hinweis

Aufgrund der Osterferien ist die Sprachschule vom 25.03.2013 bis 31.03.2013 geschlossen. Deswegen kann auch die Teilnahme an allen Projekten in dieser Zeit unter Umständen stark eingeschränkt sein. Nutze die Ferienzeiten daher für Erkundungstouren durch das faszinierende Land.

Sprachschule

Dauer des Kurses:     ab 1 Woche
Unterrichtsform:     
Gruppenunterricht (Einzelunterricht auf Anfrage möglich)
Gruppengröße:        
2 bis 6 Teilnehmer
Wochenstunden:     
20h à 50 min
Unterricht:               
8:00 – 12:00 Uhr
Kosten:        
               In der Programmgebühr enthalten
Verlängerung:          
220 Euro/Woche (inkl. Unterkunft und Verpflegung in Gastfamilie)

Am Montag nach deiner Ankunft beginnt dein Aufenthalt in der Sprachschule. Nach einer Einführungsveranstaltung und einem kurzen Einstufungstest, wirst du in eine für deine Sprachfähigkeiten passende Gruppe eingeteilt. Der Sprachunterricht findet in kleinen Gruppen von 2-6 Teilnehmern statt.

Am Vormittag findet der Sprachunterricht im Spanischen statt. An den Nachmittagen hast du die kostenlose Möglichkeit an verschiedenen Kursen teilzunehmen. Zum Beispiel lernst du in der Fruchtklasse typische tropische Früchte Costa Ricas kennen und essen. Im Tanzkurs lernst du u.A. Salsa, Merengue, Bachata und Swing Criollo kennen – sehr beliebte costaricanische Tänze. Auch kulinarische Gerichte, wie der Pinto, Empanadas oder Arepas kannst du im Kochkurs helfen mitzuzubereiten und kosten. Die Teilnahme an den Extrakursen ist optional. In der Sprachschule gibt es kostenlosen Internetzugang und Wifi zu deiner Verfügung.

Ablauf

Gleich zu Beginn deines Aufenhalts wirst du direkt bei deiner Ankunft in Costa Rica am Flughafen abgeholt und zu deiner Gastfamilie gebracht. Hier hast du Zeit dich schonmal mit den „Ticos“ und der Sprache vertraut zu machen.

Am Montag nach deiner Ankunft geht es in die Sprachschule, je nachdem wie lange du die Sprache lernen möchtest, für eine oder vier Wochen oder länger. Der Unterricht findet vormittags statt. Die Wochenenden und Nachmittage während der Sprachschule stehen zu deiner freien Verfügung. Ihr könnt die Umgebung, wie Santa Barbara oder Heredia, erkunden, Batidos trinken oder ins Kinos gehen. Wenn ihr Tagestouren (z.Bsp. eine Cafetour), Bungee, Wildwasserrafting oder Ähnliches machen möchtet, können wir das gerne schon im Vorraus für euch buchen, oder auch vor Ort (Gebühr nicht in der Programmgebühr enthalten!).

Nachdem du die Sprachschule mit einem kleinen Test am Ende (für dein Sprachzertifikat) abgeschlossen hast, geht es wiederum am darauffolgenden Montag in dein Projekt.

Während deines gesamten Aufenthalts stellen wir dir eine 24h Notfallnummer zur Verfügung innerhalb Costa Ricas. Natürlich kannst du uns auch jederzeit persönlich kontaktieren.

Landesinfo

Costa Rica ist ein Land in Zentralamerika und ist seit 15. September 1821 unabhängig.  Es grenzt im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama. Begrenzt wird Costa Rica im Osten durch die Karibik und im Westen durch den Pazifik.
Umgangssprachlich werden die Einwohner „Ticos“ genannt.

Hauptstadt:                  San José
Staatsform:                   Präsidialrepublik
Präsidentin:                  Laura Chinchilla (seit 2010)
Amtssprache:                Spanisch
Währung:                      Colónes  [1 € = 663 CRC  –  100 CRC = 0,15 €]
Fläche:                           51.100 km² (etwa so groß wie Niedersachsen 47.635 km²)
Einwohnerzahl:             4,3mio. (2011)
Bevölkerungsdichte:    84 Einwohner pro km²
Religion:                         76,7% römisch-katholisch, 13,7% protestantisch
Zeitzone:                        UTC-6
Vorwahl:                        +506

Klima:                             tropisch, Regen- und Trockenzeit
Regenzeit: Mai – November,
Trockenzeit: Dezember – April

San José (Zentraltal): Temp.-Jahresmittel 20,4° / Niederschlagssumme 1867mm
Puerto Limon (Karibikküste): Temp.-Jahresmittel 25,3° / Niederschlagssumme 3518mm
Puntarenas (Pazifikküste): Temp.-Jahresmittel 27,3° / Niederschlagssumme 1628mm
Vergleich Deutschland Berlin: Temp.-Jahresmittel 8,9° / Niederschlagssumme 581mm

Natur

Klimaschutz, Naturschutz und Waldschutz werden als wichtiger Bestandteil der staatlichen Umweltpolitik angesehen und werden konsequent umgesetzt. Rund 27 % der Fläche Costa Ricas stehen unter Naturschutz.

Costa Rica weist eine sehr hohe Biologische Vielfalt an Pflanzen und Tieren sowie Landschaftsformen auf. Das Land liegt in den Neotropen. Costa Rica gehört zu den 20 an Biodiversität reichsten Ländern der Erde. Die nachgewiesenen 500.000 Arten des Staates sind 4% der weltweit angenommenen Arten. 300.000 der insgesamt 500.000 Arten sind Insekten.

Nationalsymbol ist der „Yigüirro“ (Gilbdrossel), mit einem besonders schönen Gesang. Beheimatet in Costa Rica sind u.a. Papageien (auch Aras) und Tucane, Affen (Kongos, Totenkopfäffchen), Schildkröten, Faultiere, Pumas und Jaguare, Tapire, Weißrüssel-Nasenbäre, blaue Morphofalter, Kolibris, Blattschneiderameisen, Leguane und tausende mehr!

Der „Guanacaste“-Baum ist Nationalsymbol Costa Ricas. Nebel- und Regenwälder, uralte Farne, (Kokos)Palmen, Helikoniengewächse… Die florale Vielfalt ist schier unübersehbar.

Die beiden Küsten und die Bergregionen weisen eine Vielzahl verschiedener Mikroklimate auf, die mit ein Grund für die Fülle verschiedener Ökosysteme des Landes sind.

Das gesamte Land ist mit größtenteils aktiven Vulkanen übersät. Der Cerro Chirripó (3.820 m) ist die höchste Erhebung des Landes.


Kulturelles

Noch heute gibt es Marimbatraditionen mit typischen Folkloretänzen in Costa Rica. Viel getanzt werden auch Salsa, Merengue, Bachata und Swing Criollo (Cumbia).

Ein ganz besonderes und einzigartiges Wahrzeichen Costa Ricas sind die Stierkarren mit folklrostisch handbemalten Rädern. Sie sind häufig in der Region Guanacaste zu sehen. In einer Fabrik in Sarchi kann man noch heute bei der traditionellen Herstellung und Bemalung zusehen.


Kulinarisches

Das typische Frühstück und zugleich das Nationalgericht Costa Ricas ist „Gallo Pinto“: ein Gericht aus gebratenem Reis mit schwarzen Bohnen und Zwiebeln (häufig mit Koriander). Dazu werden Spiegel- oder Rühreier sowie Tortillas, „Natilla“ (Sauerrahm), Salzkäse oder gebratene Kochbananen („platanos maduros“) serviert.

Zu Mittag werden in der Regel sogenannte „Casados“ gegessen, bei denen ebenfalls Reis und Bohnen die Basis bilden. Dazu werden Kochbananen und Fleisch (bes. von Rind und Huhn) oder Fisch sowie ein wenig Salat und eingelegtes Gemüse gereicht. In den zahlreichen kleinen Sodas erhält man die Mittagsgerichte zum günstigen Preis.

Auch Tamales gelten als typisch für Costa Rica. Diese gefüllten, in Bananenblätter gewickelten und anschließend gedünsteten Maistaschen bereiten Costa Ricaner oftmals zu Festen (besonders zu Weihnachten), aber auch zwischendurch gerne zu. Zum Nachtisch werden häufig frische Früchte oder auch Süßspeisen wie Kuchen, Torten oder Schokolade serviert.

An den Karibik-Küstenregionen locken schmackhafte exotische Speisen, die unter anderem durch die Zubereitung mit Kokosmilch und ihre Raffinesse erhalten.

Die beliebtesten Getränke stellen neben Wasser, Limonaden und Kaffee Erfrischungsgetränke („fresco“)wie Batidos (mit Wasser, Milch oder Joghurt zubereitete Getränke aus frischen Früchten) und „pipa“ (direkt aus der Kokosnuss getrunkenes Kokoswasser) dar. Bei alkoholischen Getränken dominiert der Bier- und Schnapskonsum („Cacique“; Zuckerrohrschnaps), Wein wird in der Regel nicht so häufig getrunken.

Costa Ricas Vielfalt an tropischen Früchten und Spezialitäten ist praktisch grenzenlos: Cafe, Bananen, Ananas, Papaya, Mangos, Avocados, Guanabanas und vieles, vieles mehr!

 

Preise

auf Anfrage!

Leistungen

  • Transfer vom Flughafen in San José
  • Einführungsveranstaltung vor Ort
  • Spanisch Sprachkurs (20h à 50 min pro Woche in kleinen Gruppen)
  • Unterkunft in einer Gastfamilie mit 3 Mahlzeiten am Tag & Wäscheservice
  • verschiedene Aktivitäten (wie Fruchtkurs, Tanzkurs, Kochkurs) in der Sprachschule
  • Lehrbuch für den Sprachkurs
  • freier Internetzugang in der Sprachschule
  • Platzierung in einer sorgfältig ausgewählten Praktikumsstelle
  • Ansprechpartner im Projekt und der Sprachschule
  • 24h-Notfallnummer vor Ort
  • Unseren Reiseleitfaden (mit vielen Infos zu Impfungen, Versicherungen, Visa-Bestimmungen,  Telefonieren, Reisetipps uvm)
  • unser Volunteer T-Shirt
  • Betreuung durch unsere erfahrenen Programmkoordinatoren vor, während und nach deiner Reise
  • Information und Hilfe beim Abschluss einer Reiseversicherung
  • Teilnahmezertifikat (nach Beendigung)

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Hin- & Rückreise, Reiseversicherung, Impfungen, persönliche Kosten für Freizeit, Verkehrsmittel u.a.
Jetzt für das Projekt anmelden!